lebensmittelallergie.info
Vitamin D u. Calcium Zufuhr gesichert??? - Druckversion

+- lebensmittelallergie.info (http://www.lebensmittelallergie.info)
+-- Forum: ÜberLebensMittel: Survival-Board für Allergiker und NMUler (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=8)
+--- Forum: Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel, Hausmittelchen und Therapien (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=68)
+---- Forum: Medis.Fragen (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=70)
+---- Thema: Vitamin D u. Calcium Zufuhr gesichert??? (/showthread.php?tid=1141)

Seiten: 1 2


Vitamin D u. Calcium Zufuhr gesichert??? - Barbara - 05.10.2005

Mein Internist wollte wissen wie die Vitamin D u. Calcium - aufnahme gesichert ist bei so einer eingeschränkten Nahrungsaufnahme.

Er empfiehlt Vitamin D 400 - 800 mg u. Calcium 1000 mg pro Tag.
Als Medikament Osofortin forte, u. Vigantoletten.

Ist das sinnvoll??? bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten?????

Ich esse keine Milchprodukte u. auch kein Soja.


Vitamin D u. Calcium Zufuhr gesichert??? - Sabine3 - 06.10.2005

Hallo Barbara!

Er macht sich offensichtlich Sorgen um Deine Knochen... Daß eine milchreiche Ernährung die Osteoporose im Alter nicht verhindert, sondern im Gegenteil noch forcieren kann, ist ja nun hinlänglich diskutiert worden. Außerdem ist bei Allergikern und NUV'lern eher ein erhöhter Bedarf an Zink und Vitamin B6 zu erkennen. Allerdings ist jede - vor allem isolierte und auf anorganischen Verbindungen beruhende - Nahrungsmittelergänzung mit Vorsicht zu genießen, denn einerseits braucht jedes Mineral/Vitamin seine Gegenspieler, ohne die der Körper sie gar nicht aufnehmen kann, andererseits hemmen bestimmte (gerade synthetische) Mineralien/Spurenelemente die Aufnahme anderer und drittens ist eine solche Supplementierung fast immer eine Belastung für den Verdauungstrakt, und das nicht nur wegen etwaiger kritischer Begleitstoffe in den Tabletten.

Aber zu den beiden Favoriten Deines Internisten: Vitamin D produziert der Mensch ausnahmesweise mal selbst, allein durch die Sonneneinwirkung. Es ist zwar vor allem in Tierischem drin (Fisch, Leber, Ei), aber auch Pflanzen haben es zu bieten: Avocados und Pilze (insb. Steinpilze). Eine knappe Übersicht hier: http://www.g-netz.de/Gesundheit_A-Z/Index_T-Z/Vitaminmangel/Vitaminmangel_Erkennung_Unters/vitaminmangel_erkennung_unters12.shtml
Müller-Burzler empfiehlt Vitamin D zur Entschlackung und Stärkung des Organismus und Verdauungssystems (neben Vit. C, Vit. E, Vit. B-Komplex, Magnesium und Coenzym Q10, glaube ich).
Kalzium kommt u.a. in grünem Gemüse (Brokkoli), Orangen (das Weiße!) und Sesam vor.

Bist Du Vegetarier? Neigst Du zur Übersäuerung? Bist Du Heuschnupfler? Ich finde, man muß erst klären, ob man überhaupt zu einer Risikogruppe gehört und ggf. auch ein Blutbild machen, bevor man Tabletten schmeißt. Gerade bei Kalzium und Vitamin D hat man schnell eine Überdosierung erreicht.

Ich weiß ja nicht, was Du außer Milch und Soja nicht verträgst, aber die Ossofortin-Kautabletten enthalten u.a. Xylitol (wem Sorbit Probleme macht!) und Maisstärke, die Brausetabletten noch schönere Dinge (u.a. Sojaöl):
http://www.meine-gesundheit.de/678.html?pnum=126813
Für die Vigantoletten gilt das gleiche: Mannit (>Sorbit!) und Sojaöl
http://www.meine-gesundheit.de/678.html?pnum=11460
Außerdem sind das schon zwei Vitamin-D-Präparate - die Überdosierung ist ja fast vorprogrammiert.

Übrigens ist für die Kollagenbildung, das Bindegewebe, Knochen, Zähne etc. auch Mangan sehr wichtig.

Summa summarum: Zumindest von diesen beiden Produkten würde ich an Deiner Stelle eher die Finger lassen. Sich über das Kalzium den Kopf zu zerbrechen ist sicher nicht verkehrt, aber da kommt man auch anders ran, ob nun über normale Nahrungsmittel oder ab und an eine kleine Kur mit harmloseren (!) Mitteln.

Beste Grüße!
Sabine


Vitamin D u. Calcium Zufuhr gesichert??? - Uli - 08.10.2005

Mhh....ich denke, Du hast mehrere Probleme - ich beantworte sie aber der Einfachheit halber auf einmal -ich hoffe, Du bist mir nicht böse!

1) Gewicht: Das macht Dir Kummer - !
Dazu ein paar Gedanken: Vielleicht wäre das momentane Gewicht ja Dein "normales" Gewicht, wenn Du nie eine NMU entwickelt hättest?????? So aber bist Du an ein etwas "kompakteres" Erscheinungsbild gewöhnt - ebenso Deine Umwelt -:
Hier bitte abklären lassen, ob >organische< Ursachen!
Wenn nein: dann bitte Osteopathen / Kinesiologen(?)suchen, der Dir da vielleicht weiterhelfen kann - sei es Blockaden lösen, sei es durch "Gutes Zureden" Wink

2) Der nächste Kummer dürfte der wohl nicht sehr fähige Arzt sein!
Wie Sabine schon schrieb: ich denke nicht, dass er Dir durch diese Medis "Gutes" tun wird - ich denke eher, dass er überhaupt keinen Plan hat!
Vielleicht kannst Du ihm folgendes mal ausdrucken und unter die Nase halten????

http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=908&sid=



Und ....ähem, er weiß doch auch um Deinen Kummer mit dem Gewicht, oder??? Wie kommt er dann auf Kalzium???????? Das soll nämlich beim Abnehmen unterstützen......... ?( ?( ?( ?( ?(

Kalzium unterstützt Sie beim Abnehmen http://www.spielverderber.de/Reporte/contents/12-159.htm
....so wie es ausschaut, hat er wenig bis gar keine Ahnung - und ich würde mich mal umgucken, ob es nicht einen andren Doc gibt, der Dich mehr unterstützt!
Auch in dem Punkt muss ich Sabine Recht geben: wenn überhaupt irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel für einen NMU`ler, dann ein / verträgliches!!!) Zinkpräparat - und evtl. sogar i.v. spritzen lassen!!!!

Und zu Dir selbst: ich hoffe, Du isst Dich satt an den verträglichen Nahrungsmitteln!?!? Nicht, dass ich Dich hier mit Ratschlägen zudecke und Du "nur" zu wenig isst??????
Wie fühlst Du Dich????? Matt, schwach - oder eher fit, mit dem "wo-ist-das-Klavier-Blick"????

Mit einem lieben Gruß ins Mainfränkische
Uli


Vitamin D u. Calcium Zufuhr gesichert??? - Barbara - 10.10.2005

Hi Uli,
schön, daß Du wieder am Computer sitzt. Ich hoffe, es geht Dir besser.
Dem Arzt (Gastroenterologe) ist meine Gewichtsproblematik bekannt. Er möchte daß ich mich mit seiner Ernährungsberaterin abstimme u. über einige Tage Protokoll führe. So soll die genaue Kalorienzahl festgestellt werden. Danach möchte er einen Test machen bei dem ich nüchtern etwas trinken muß u. der Urin von 5 Stunden gesammelt wird und dann ausgewertet. Er will sehen wie die Nahrung aufgenommen wird, und das gleiche noch mit einer Stuhlprobe.

Uli, vielleicht kannst Du mir sagen welcher Test hilfreich wäre.
Ende Juli waren die Blutwerte o.k.
Ich fühle mich ganz gut, wenn man von der Gewichtsproblematik absieht.Denn mitllerweile fühle ich mich ziemlich abgemagert, die Haut ist ziemlich schlaff, alles hängt,,,Falten....
Meiner Ansicht nach esse ich genug, ich frühstücke ein Brot mit alsan Margar. u. Marmelade ohne Ascorbinsäuere, mittags esse ich warm meist mit Fleisch, Nudeln o. Reis o. Kartoffeln (obwohl pos im Test), dazu Gemüse oder Salat.
Zum Abendessen 2 Scheiben Brot, Marg., Wurst (ohne Pökelsalz u. Ascorbinsäuere), rohe Gurken,o. rohe Paprika.
Danach gibt es später z.Z. bei Lust auf Süßes Trauben.
Die Auswahl an Süßem ist ja bei gleich 0 , wenn ich nicht mal einen Kuchen ohne Backpulver backe (da fehlen mir echt die Ideen).
Obst esse ich ziemlich wenig, aber auch schon früher.
Vielleicht sollte ich das mal erhöhen.
Zwischenmahlzeiten habe ich also fast keine.
Das Brot backe ich mittlerweile selbst aus Dinkel u. Roggen.
Was soll ich ändern?
Welches Zinkpräparat??? Welche Spritzen???
Ich habe gelesen B 6 wäre bei HI auch gut???


Vitamin D u. Calcium Zufuhr gesichert??? - Sabine3 - 10.10.2005

Hallo!

Nur ganz kurz ein paar Dinge, die mir bei Deinem alltäglichen Ernährungsplan aufgefallen sind:

"Zum Abendessen rohe Gurke oder Paprika": abends Rohkost ist eigentlich (und schon gleich für Verdauungsgestörte) tabu, weil das frische Gemüse nicht mehr vollständig verdaut werden kann, im Darm vor sich hin gärt und den Organismus mglw. übersäuert (wenn also Gemüse, dann gedünstet o.ä.).

Das Brot mit der Marmelade - wenn es Vollkornbrot ist und die Marmelade raffinierten Zucker enthält ist das auch ein Tabu, weil Vollkorn (auch Nüsse, Ölsaaten) und weißer Zucker sich verdauungstechnisch nicht vertragen.

Und Zwischenmahlzeiten sind bei geschwächter Verdauung durchaus zu empfehlen - lieber fünf kleine, als drei große Mahlzeiten. Das würde auch dem weiteren Abnehmen entgegenwirken, weil Du quasi immer was auf der Flamme hättest, und der Körper nicht auf Reserven zurückgreifen muß.

Das sind natürlich ganz popelige Tips, genauso wie langsames Essen und zum Essen nichts trinken, aber man kann unbewußt so vieles falsch machen, was einen unnötig belastet.

Grüße!
Sabine


Vitamin D u. Calcium Zufuhr gesichert??? - Uli - 10.10.2005

Hallo Sabine,
Zitat:lieber fünf kleine, als drei große Mahlzeiten

...so kann man es lesen und hören!

Dem möchte ich gerne eine andre >>Empfehlung<< entgegenstellen , eine für "Allergiker" Wink - ohne aber eine Wertung abzugeben: jeder muss für sich selbst herausfinden, welche Form für ihn am besten taugt.

Die "Andre" : Bei 3 Mahlzeiten bleiben ( früher hat man auch nicht so viel "nebenbei" gezwischenmahlzeitet") , denn bei einem ausreichend langen Abstand zwischen den Mahlzeiten hat der Körper/Stoffwechsel die Möglichkeit, die jeweilige Mahlzeit "richtig" zu verdauen - mit womöglich noch irgendeinem "Allergen" dazu, das dann entweder zu einer Reaktion führt oder aber, weil`s gar so wenig war, vom Stoffwechsel sozusagen "ignoriert" wird.......
Wenn ich nun nach 1-2 Stunden den nächsten Happen verzehre, kann es eben sein, dass sich "unverträgliche" Teile hochschaukeln und dass es dann zu einer Reaktion kommt, da der Stoffwechsel in dieser Richtung mehr belastet wird.

Wie oben bereits erwähnt: jeder muss für sich selbst herausfinden, mit wievielen Mahlzeiten - und vor allem: mit welchem Abstand er sich am wohlsten fühlt.
Ich persönlich z.B. bevorzuge die 3 Mahlzeiten am Tag.........

Und noch etwas.....mhhhhh-ähem: der weiße Zucker ist nicht der Oberbösewicht, für den er immer gehalten wird. Wenn man ihn verträgt - (und es gibt wirklich Leute, die das tun!!! Smile) ) - dann steht dem Verzehr nix im Wege - in Maßen, nicht in Massen natürlich !!!!!

Nix für ungut und lieber Gruß
Uli


Vitamin D u. Calcium Zufuhr gesichert??? - Uli - 10.10.2005

Hallo!
Das mit dem Protokoll und der Kalorienzahl bestimmen (lassen) - das ist bestimmt nicht verkehrt! Vielleicht
ist`s ja wirklich "zu wenig".........
Die Stuhluntersuchung, ob alles verwertet wird- vor allem Kohlenhydrate - ist auch nicht falsch!
Und der Test.....hat er Dir genau erklärt wie der heißt ,was Du da trinken musst und was genau man damit feststellen kann ?????
Bei der Ernährungsberaterin - da vielleicht ein klein bissl "aufpassen" - denn die haben in der Regel von Allergien & Co keine Ahnung : aber vielleicht ist sie ja die berühmte Ausnahme, die die Regel bestätigt? Wink

Bei den Dingen, die Du über den Tag verteilt isst, bekommen sie Dir???? Oder hast Du manchmal das Gefühl, dass das jetzt nicht sooooo der Hit gewesen ist???
Zum Backen: Hast Du schon mal Weinsteinbackpulver aus dem Bio-Laden probiert???? Hat mit der Weinsäure ( E 334) nix zu tun....)

Zu den Medikamenten : da werde ich mal "unsre Leute" bitten, ihre verträglichen, hypoallergenen Präparate zu posten......

Lieber Gruß
Uli


Vitamin D u. Calcium Zufuhr gesichert??? - Sabine3 - 10.10.2005

Hallo Uli!

Klar, hier wie überall gilt: jeder muß essenstechnisch ein individuelles tägliches Wohlfühlprogramm entwickeln. Einerseits kommt es wohl darauf an, wie lang der Tag überhaupt ist und wie man mit seinem Zuckerhaushalt klarkommt. Ich vertrage keine großen Portionen, weil meine Verdauungsorgane sehr geschwächt sind - meinem Trakt kann ich keine solche Mahlzeiten zumuten, wie sie anderen erst ein Sättigungsgefühl bescheren. Andererseits ernähre ich mich (auch aufgrund der FM und aus Sorge vorm Candida) insgesamt sehr zuckerarm und bin aus diesem Grund und den freilich immer noch im Hintergrund laufenden Stoffwechselstörungen schnell im Unterzucker - auch deswegen ist öfter durchaus besser. Zwischen zwei Mahlzeiten liegen bei mir drei bis vier Stunden. Insofern ist wohl wieder einmal das try-and-error-Prinzip angesagt.

Naja, das Thema naturbelassene Ernährung und der weiße Zucker... über den läßt sich natürlich auch streiten, gewisse guruhafte Personen haben sich ja richtig auf ihn als Allergieverstärker, Basen-(spez. Kalzium-) und Vitamin-B-Killer, Insulinprovokateur etc. eingeschossen. Daß man ihn prinzipiell soweit reduzieren sollte, wie man es vermag, sollte wohl klar sein - die Dosis macht das Gift. Es ging mir aber an dieser Stelle auch mehr um die Kombination raffinierter Zucker und Vollkorn, denn die ist Trennkost-Studien zufolge nicht empfehlenswert (Genaues müßte ich erst suchen...).

Beste Grüße!
Sabine


Vitamin D u. Calcium Zufuhr gesichert??? - Barbara - 11.10.2005

danke an Euch 2!!!
@ Sabine 3
...Vollkorn u. Zucker, mein Brot backe ich meist aus Dinkelmehl u. Roggen meist kein Vollkorn aber bei der Mühle meines Vertrauens garantiert ohne Ascorbinsäuere!
Keine Marmelade auch ohne Ascorbinsäuere..aber mit Zucker, ist für mich so o.k. hauptsache ohne meine Allergene und nichtnt HI auslösend.
Was soll ich sonst zum Frühstück essen???
Mir fehlen oft die Ideen, auch Getränke nur Wasser, also woher sollen die Kalorien kommen. Welcher Saft ist vertäglich bei HI????
Abends kein rohes Gemüse u. Obst ja vielleicht sollte ich das besser dünsten...meinem Bauch geht es jedoch ganz gut(denn es ging schon viel schlechter, u. auch die Muskelschmerzen sind nur da wenn ich HI sündige,)

@ Uli
Weinsteinbackpulver habe ich gemieden, da ich bei meinem Scratch positiv auf:
u.a.
Hirschhornsalz E503
Backin
Natron E500
war, meinst Du das würde ich evtl. vertagen???
Das wäre ja genial, somit könnte ich ja dann ab und zu wieder Kuchen essen..
Habe früher oft am nachmittag Kuchen gegessen, der fällt ja auch weg...

Bei der Ernährungsberaterin war ich im letzten Jahr schon mal. Da konnte sie mir nicht neues bezüglich LI sagen. Ich denke jetzt mit HI wird sich ziemlich ins Schwimmen kommen, aber mal sehen.

Was ich genau trinken soll ist mir nicht bekannt u. wie der Test heisst.

..wie bekommt mir das Essen? Ich esse ja mittlerweile nur das von dem ich weiss dass es mir bekommt.
Also geht es mir meist gut. Jodoch bei Fleisch habe ich gemerkt sobald es etwas älter ist, oder ich es nochmal aufwärme dann ist HI angesagt u. einmal Darmgrummeln u, 1 x Duchfall. Dann ist alles wieder o.k.


Vitamin D u. Calcium Zufuhr gesichert??? - Barbara - 13.10.2005

Liebe Uli,
es wäre echt lieb, wenn Du mir meine o.g. Frage bezüglich Weinsteinbackpulver usw. noch beantworten würdest. Dann könnte ich wieder Kuchen essen....
Danke u. einen lieben Gruß
Barbara