lebensmittelallergie.info
latoseunverträglichkeit - Druckversion

+- lebensmittelallergie.info (http://www.lebensmittelallergie.info)
+-- Forum: Lebensmittelunverträglichkeiten (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: Laktoseintoleranz & Milchunverträglichkeit (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=18)
+---- Forum: Milch.Fragen (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=20)
+---- Thema: latoseunverträglichkeit (/showthread.php?tid=2033)



latoseunverträglichkeit - julie - 03.02.2007

Hallo, ich bin neu hier. bei meiner 2 1/2 jährigen Tochter ist eine lactoseunverträglichkeit diagnostiziert worden. sie soll keine milchprodukte essen und auf Zucker verzichten. ich bin mit ihr bei einer Heilpraktikerin, sie bekommt jetzt Globolie. seitdem ich milchp. und Zucker weglasse, geht es ihr besser. Ich finde es nur schwierig- in sehr vielen Lebensmitteln ist ja Zucker als Trägerstoff. Hat jemand ähnliche Erfahrung und kann mir Tipps geben? danke Julie


latoseunverträglichkeit - Uli - 03.02.2007

Guten Morgen Julie
Dir und Deiner "Kurzen" ein herzliches Willkommen.
Zitat:Hallo, ich bin neu hier. bei meiner 2 1/2 jährigen Tochter ist eine lactoseunverträglichkeit diagnostiziert worden.

Wie ist das denn diagnostiziert worden??? Per H2-Atemtest oder Gentest???
Welche Beschwerden hatte sie, dass an die Möglichkeit einer LI gedacht wurde???
Zitat:sie soll keine milchprodukte essen und auf Zucker verzichten.

Da bin ich jetzt etwas "verwirrt" : das mit >> keinen Milchprodukten<<, das ist klar . Das mit dem >> Zucker<< eher weniger – ist damit der Milchzucker = Laktose gemeint oder der stinknormale Haushaltszucker????? ?(
Zitat:ich bin mit ihr bei einer Heilpraktikerin, sie bekommt jetzt Globolie.

Was sollen diese Globulie bewirken??? Und Achtung: Viele haben Milchzucker als Trägersubstanz –das wäre dann eher etwas "ungünstig". Rolleyes
Zitat:seitdem ich milchp. und Zucker weglasse, geht es ihr besser.

Nicht nur Milch"pulver" ( wenn ich das richtig verstanden habe....) weglassen : alle Milchprodukte und Fertigprodukte, in denen in irgendeiner Form Milchbestandteile verarbeitet sind.
Das Wichtigste dürfte wohl sein, jegliches "Fertigfutter" weg zu lassen , denn nicht nur "Zucker" macht Kummer, auch all`die andren netten E-Nummern ( Konservierungsstoffe, Antioxidantien, Stabilisatoren, Emulgatoren u.s.w.)
http://www.lebensmittelallergie.info/board.php?boardid=79&sid=
http://www.lebensmittelallergie.info/board.php?boardid=23&sid=
Vielleicht können Dir diese beiden Themenbereiche ein wenig weiterhelfen? Für den Anfang ist es schwierig – da braucht ein jeder Betroffene ein wenig Zeit, um sich zurechtzufinden!
Und über Laktoseintoleranz noch mal genauere Informationen:
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=1001&sid=
Lieber Gruß und viel Glück für die "Kurze"
Uli


latoseunverträglichkeit - julie - 03.02.2007

hallo Uli, vielen Dank für deine schnelle Antwort. es wurde mit einem Atemtest diagnostiziert. Ich bin die letzten zwei Monate mit ihr ständig bei Ärzten, weil sie in 8Wochen 4 Pseudokruppanfälle hatte und ihre Bronchittis nicht los wird. Die Hausärztin hat sie aufgrund ihres Trommelbauches und ihrer "schlimmen" Blähungen zum Internisten überwiesen und gesagt, ich soll zur heilprakterin gehen. diese hat es auch mit dem Zucker- jegliche Form gesagt. sie sagt, wenn der darm nicht ok ist, ist die lunge nicht ok- und umgekehrt.sie bekommt Natrium-Sulphat Globolie( nicht tägl.) und bevor das mit der milchunverträglichkeit verstgestellt wurde, habe ich den Zucker schon weggelassen und ihr Bauch wurde besser. sie klagt auch über weniger Bauchschmerzen. ich koche schon sogut wie keine fertiggerichte, aber selbst einige Wurst enthält lactose oder Zucker. das wird aber bestimmt schon,wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat. Danke Julie


latoseunverträglichkeit - Uli - 04.02.2007

Hallo Julie,
Zitat:es wurde mit einem Atemtest diagnostiziert. Ich bin die letzten zwei Monate mit ihr ständig bei Ärzten, weil sie in 8Wochen 4 Pseudokruppanfälle hatte und ihre Bronchittis nicht los wird. Die Hausärztin hat sie aufgrund ihres Trommelbauches und ihrer \"schlimmen\" Blähungen zum Internisten überwiesen und gesagt, ich soll zur heilprakterin gehen. diese hat es auch mit dem Zucker- jegliche Form gesagt.

Wurde auch an Allergien/ Unverträglichkeiten gedacht? Nicht, dass Milcheiweiß auch mit ein Auslöser der Krupp-Anfälle und der häufigen Bronchitiden ist ? Ich würde die KiÄ nochmals draufhin ansprechen : Gesamt IgE, RAST auf Milcheiweiß, Hühnereiweiß......nur zu Eurer Sicherheit!
Und bitte nach einer Candida-Besiedelung gucken lassen ( per Stuhlprobe) : Candida ist gerne ein "Trittbrettfahrer" bei LI & Co! Und wenn positiv, sollte er behandelt werden........
Zitat:ich koche schon sogut wie keine fertiggerichte, aber selbst einige Wurst enthält lactose oder Zucker. das wird aber bestimmt schon,wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat.

Kalter Braten z.B. – der sollte "clean" sein! Kannst Du nicht`mal Euren Metzger fragen, ob er nicht eine "Allergen freie" Wurst hat??? Z.B. ohne Milch(- eiweiß + Laktose!), ohne Glutamat u.s.w.
( Die sollen nicht immer allen möglich "Schrott" da hinein werfen!!!!!!!! X( ) Besonders schlimmin "Kinderwurst und sogenannter "Diätwurst"....
Und schau`maL. Vielleicht kann Dir dieses Buch ein wenig weiterhelfen????
Ohne Milch und ohne Ei
von Beate Schmitt, ISBN 3895661791, Pala-Verlag, 12,80€
Der Rezeptteil ist für manche von uns weniger "brauchbar", aber selbst wenn man nicht die genauen Rezepte nachkochen kann, so gibt doch nützliche Tipps für den Alltag.

SEHR empfehlenswert ist das Buch für die Eltern betroffener Kinder, denn Beate Schmitt beschreibt sehr gut den Umgang mit einem "allergischen" Kind: was tun bei Kindergeburtstagen, im Kindergarten , unterwegs u.s.w. und kann einem auf diese Weise im Alltag etwas die Unsicherheit nehmen. Sehr hilfreich!

LG
Uli


latoseunverträglichkeit - julie - 04.02.2007

allergietest werden jedes Jahr vom KiA durchgeführt, waren negativ, er meint, weil sie noch so jung ist, gibt der noch keine Aussage. Ich danke dir schon mal für deine Hilfe und werde mich die Tage denn auf das buch stürzen. liebe grüße Julie