lebensmittelallergie.info
Laktoseintolleranztest übers Blut - Druckversion

+- lebensmittelallergie.info (http://www.lebensmittelallergie.info)
+-- Forum: Lebensmittelunverträglichkeiten (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=4)
+--- Forum: Laktoseintoleranz & Milchunverträglichkeit (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=18)
+---- Forum: Milch.Fragen (http://www.lebensmittelallergie.info/forumdisplay.php?fid=20)
+---- Thema: Laktoseintolleranztest übers Blut (/showthread.php?tid=2582)



Laktoseintolleranztest übers Blut - inged - 13.08.2007

So, am Mittwoch habe ich einen Termin beim Arzt, da wird dann ein Laktoseintolleranztest übers Blut gemacht.

Worauf muss ich achten? Ich habe schon angekündigt, dass gleichzeitig auf Gluten und Milchunverträglichkeit getestet wird.
Geht das überhaupt?


Laktoseintolleranztest übers Blut - Uli - 13.08.2007

Hallo Inged,

Zitat:So, am Mittwoch habe ich einen Termin beim Arzt, da wird dann ein Laktoseintolleranztest übers Blut gemacht.


Lies` Dir bitte diesen Thread aufmerksam durch: er ist zwar für H2-Atemtests , die "Vorbereitung " für den BZ-Test ist aber die Gleiche! Und gemessen werden muss auch alle 30 Minuten!!! Nimm` bitte einen Notizblock / - zettel mit und notiere Deine ( möglichen ) Beschwerden / Reaktionen – mit Zeitangabe!
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=1763&sid=


Zitat:Worauf muss ich achten? Ich habe schon angekündigt, dass gleichzeitig auf Gluten und Milchunverträglichkeit getestet wird.

Das geht nicht! Gluten- siehe hier:
Gluten:
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=2542&sid=
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=1839&sid=
Und Milchunverträglichkeit: per SCRATCH beim Allergologen, evtl. Gesamt IgE, RAST auf Milch ( bei Erwachsenen leider oft nicht positiv, da keine "richtige" Allergie, sondern Unverträglichkeit)....ich denke, Gluten und "Milch an sich" kannst Du nachfragen, ob er eine "richtige" Zöli-Diagnostik machen wird, ansonsten zum Allergologen überweisen, der auch Hauttests auf Pollen ( Getreide/ Gräser), Mehlsorten und Milch durchführen soll....
LG
Uli


Laktoseintolleranztest übers Blut - inged - 15.08.2007

Das war heute wohl der absolute Reinfall.
Nachdem ich mich vorher erkundigt habe,ob sie überhaupt einen Test machen können und sie sich angeblich "Schlau" gemacht haben, kam ich heute in die Praxis, kurzes Gespräch mit dem Arzt: Ja dann wollen wir mal Blut abnehmen.
Daraufhin habe ich dann gefragt, ja wie, alles ohne irgend etwas trinken usw. 8o
Jaaaaaaaaaa, das ist erst mal so eine Vor- oder Grunduntersuchung. Den Laktoseintoleranztest können wir hier sowieso nicht machen ?(
Naja, jetzt muss ich mir doch einen Spezialisten suchen.

Noch eine Frage hab ich allerdings. Die Milcheiweiße wurden übers Blut negativ getestet. Heißt das jetzt, dass ich keine Milchunverträglichkeit habe?


Laktoseintolleranztest übers Blut - Uli - 15.08.2007

Hallo Inged,

Zitat:Das war heute wohl der absolute Reinfall.
Nachdem ich mich vorher erkundigt habe,ob sie überhaupt einen Test machen können und sie sich angeblich \"Schlau\" gemacht haben, kam ich heute in die Praxis, kurzes Gespräch mit dem Arzt: Ja dann wollen wir mal Blut abnehmen.
Daraufhin habe ich dann gefragt, ja wie, alles ohne irgend etwas trinken usw.
Jaaaaaaaaaa, das ist erst mal so eine Vor- oder Grunduntersuchung. Den Laktoseintoleranztest können wir hier sowieso nicht machen
Naja, jetzt muss ich mir doch einen Spezialisten suchen.

X( Au Mann – mein Vertrauen in die Deutsche Ärzteschaft wird im Moment mehr als strapaziert X( .......das kann ja wohl nicht angehen! O.k. – wenn sich ein Doc damit nicht auskennt, dann ist das keine Schande! Aber dann sollte er das vorher kund tun und bei der Suche nach einem g`scheiten Kollegen helfen.....Aber so , wie das bei Dir gelaufen ist, ist das eher ein Armutszeugnis!!!!! Sad

Zitat:Noch eine Frage hab ich allerdings. Die Milcheiweiße wurden übers Blut negativ getestet. Heißt das jetzt, dass ich keine Milchunverträglichkeit habe?

Wenn Du Dich ein wenig durch die >> read-only-infos<< gelesen haben solltest ( was ich sehr hoffe! ), dann wirst Du wahrscheinlich auch gelesen haben, dass "richtige, IgE-vermittelte Allergien bei Erwaschen eher selten sind, sondern dass es sich hier eher um IgG-vermittelte Unverträglichkeiten handelt .Nun sind aber IgG-Tests ziemlich in der Kritik der "Schulmediziner"....guck`hier einfach mal die Beträge an. Denn ich fürchte, um eine einigermaßen "treffende" Diagnostik bekommen zu können, muss sich der Betroffene selbst so gut es geht informierrn!
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=1182&sid=

http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=2710&sid=

http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=2336&sid=

http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=1401&sid=

http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=946&sid=
LG
Uli


Laktoseintolleranztest übers Blut - inged - 16.08.2007

Danke schon mal für deine Antwort.
Für mich sind die ganzen Abkürzungen und Fachwörter sehr verwirrend ?(
Aber ich werde mich dann mal durch die ganzen Beiträge durcharbeiten.


Laktoseintolleranztest übers Blut - cisco - 12.09.2007

Hallo,

ich war neulich bei einem Endokrinologen zwecks Knochenmessung , und wir kamen auf LI-Tests zu sprechen. Er meinte, ein Blutzuckertest sei ja wohl total veraltet, sowas würde man heute über das gen im Blut bestimmen. Was meint Ihr dazu?

LG Helke


Laktoseintolleranztest übers Blut - Benita - 12.09.2007

Hallo cisco,

so einen Gen-Test gibt es. Ich nehme aber an, dass man damit keine sekundäre LI feststellen kann - was der Blutzuckertest aber wiederrum könnte.

Zitat:Laktose ist ein Disaccharid ( Zweifachzucker), bestehend aus Glucose und Galaktose, der in dieser Form nicht verwertet werden kann / als Energielieferant zur Verfügung steht, sondern erst enzymatisch in seine beiden Monosaccharide ( Einfachzucker) aufgespaltet werden muss. Dieses Enzym, Laktase, wird in den Bürstensaumzellen des Dünndarmes gebildet und freigesetzt.
In der Literatur unterscheidet man (bisher) 3 Arten der Laktose-Intoleranz
1) einen angeborenen Laktase-Mangel, ein Gendefekt, der selten ist

2) die primäre Laktose-Intoleranz: genetische Anlage zur LI, trifft auf etwa 75% - 80% der Weltbevölkerung zu. Diese primäre LI ist kein Gen- oder Enzymdefekt, wie man in manchen Publikationen noch lesen kann, sondern ist weltweit bei den verschiedenen Ethnien als genetische Anlage nachweisbar . Lt. u.a. Publikation aus 2002 von Leena Peltonen handelt es sich um ein „altes“ Gen, was auch verständlich ist, wenn man weiß, dass Milch in der Evolution ( und vor allem der Ernährung ) des Menschen ein ziemlich „neues“ Nahrungsmittel ist : erst als Tiere domestiziert waren, konnte man sie auch melken – man möge das bitte bei einem Wisent/Bison, Mammut oder einem anderen Wildtier versuchen! Im Vorderen Orient nimmt man erste „Haustierhaltung“ für etwa 7 000 – 8000 v. Chr. an, in Nordeuropa für etwa 5000 – 6000 v. Chr – der Umstand, der als „Neolithische Revolution“ ein Begriff geworden ist.
Das – inzwischen – mittels eines Bluttests nachweisbare Gen heißt:
LCT-13910 CC; Milchtrinker werden von manchen Autoren als auch >>Mutanten<< bezeichnet!

3) die sekundäre Laktose-Intoleranz: als Folge einer Erkrankung im Magen-Darm-Bereich, Bestrahlung oder infolge einer Operation ( auch eher seltener!)
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=1001&sid=


Neben dem Blutzuckertest gibts aber auch noch die H2-Atemtests...
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=1763&sid=


Hier noch was zum Gentest:
http://www.lebensmittelallergie.info/thread.php?threadid=2027&sid=

LG Benita


Laktoseintolleranztest übers Blut - cisco - 12.09.2007

Hallo Benita,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

LG Helke