Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
kurzanamnese Sonja
#1
Geschlecht:

weiblich

Geburtsjahr:

1969

Symptome/Beschwerden:
Welche Symptome/Beschwerden liegen vor und (seit) wann treten sie auf?

bauchanschwellung nach jedem essen & trinken seit ca. 25 jahren.
kindheit: öfter mal neurodermitis, verstopfung
seit ca. 5 jahren: fluessiger stuhlgang, blähungen, dicker bauch auch ohne nahrung, hautprobleme (nur gesicht), tinnitus, blähungen, druck im bauch, fettstuhl, riechender stuhl, darmgeräusche, haarausfall, augenjucken, muedigkeit, depressionen

chronische Krankheiten:
keine


Familienanamnese:
Sind Allergien/Unverträglichkeiten/Zöliakie bei Familienmitgliedern -Eltern, Geschwister- bekannt? Wenn ja welche?
weiss ich nicht, aber mutter& cousin darmprobleme


Bereits durchgeführte Tests auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien; auch Pollenallergien, Kontaktallergien, etc.../inkl. Testergebnisse:
Z. B. Bluttest IgG/IgE/RAST, Hauttest Prick/Scratch, Magen-/Darmspiegelung, Stuhluntersuchung, H2-Atemtests, Eliminationsdiät, Eigenbeobachtung/Ernährungsprotokoll, etc...
allergietest (standard) als jugendliche (negativ)
2 LI bluttests, 2 genetests (negativ)
fruktose-, histaminselbsttest (ähnlich auslassdiät)
glukoseselbsttest (wg. DDFB)
glutenintoleranztests (3-4mal)
rektroskopie, koloskopie, duenndarmspiegelung & biopsie (negativ)
darmröntgen
ultraschall von inneren organen

alle obigen tests negativ
seit erstem LI test laktosefrei, seit dec. 06 glutenfrei - keine wirkliche besserung

milchauslassdiät: kein unterschied
kohlenhydratarme diät (Atkins): leichte besserung

IgG test auf 140 LM, IgE test auf 19 LM: keine spezifischen IgE erhöhungen angezeigt (note: test war privat von einem labor, evtl. nicht 'echt')

Folgende Lebensmittel werden nicht vertragen:
Antwort resultiert aus den o. g. Testergebnissen.
fuehre seit ca. 4 jahren ernährungstagebuch: keine ahnung! (alle oder keine)

Folgende Lebensmittel werden vertragen:
weiss nicht, tja, alle oder keine


Ernährungsgewohnheiten:
Fertigprodukte, Bioprodukte, eigene Zubereitung, etc...
eigenproduktion, will heissen: keine fertigprodukte, kein fastfood.
esse morgens 2 gekochte eier, manchmal reiswaffeln oder haferflocken, mittags haferflocken & joghurt oder selbstgekochtes (meist huhn mit gemuese & salat), bananen fuer zwischendurch, abends warm: gemuese/salat & fliesch/fisch, manchmal reis/kart./nudeln dazu.


regelmäßige Medikamteneinnahme:
Wie oft und welches Produkt?
antibaby-pille 'cerazevette'


regelmäßige Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, etc.:
Wie oft und welches Produkt?
Mg, Zn, B-vitamin (ohne allergene zusätze)


Die nicht vertragenen Lebensmittel werden vermieden?
Angabe eines Schätzwertes auf einer Skala von 0-100%.
laktosefrei: 100%
glutenfrei: 100%

Besserung seit Elimination der unverträglichen Lebensmittel?
Wie äußert sich die Besserung?
seit glutenfrei wenig besser stuhl etwas fester

besserung immer, wenn nicht zuhause (schweden)lebend: auf reisen, in dtl. zum familienbesuch etc. erhebl. besserung, obwohl stressige situation. glaube, die haben was im wasser in meiner wohnung in schweden (wasserfilter hat aber keine wirkung).
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
kurzanamnese Sonja - von sonja69 - 20.04.2007, 08:28

Gehe zu: