Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eisen bei Anämie + Folsäure bei Schwangerschaft
#1
Ich hätte da auch gleich mal zwei Fragen: Wie verhalte ich mich bei "notwendigen" Medikamenten, wenn ich gegen die Inhaltsstoffe reagiere?

Bsp 1:
Ich hab eine starke Anemie, mein Eisenwert ist chronisch extreeem unter dem Mindestspiegel, was bei mir auch hefige Folgen hat. Beim letzten absinken des Eisenwertes sind mir alle Haare ausgefallen und das möcht ich nicht nochmal durchmachen müssen.

Jetzt weiß ich seit dem neuen Allergietest vor knapp einer Woche, das es aber kein einziges Eisenpräparat wo nicht irgendein Mittelchen drinnen ist, was ich nicht vertrage.

Bei dem Ferro sanol duodenal zB (das nehm ich bisher) sind folgende Stoffe drin:
Eisen(II)-glycin-sulfat-Komplex 283,83 mg/567,7 mg (entspr. 50 mg/100 mg Fe2+). Weit. Bestandteile: Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1), Mikrokristalline Cellulose, Ascorbinsäure, Talkum, Triethyl(2-acetoxy-propan-1,2,3-tricarboxylat, Hyprolose, Hypromellose, Polysorbat 80, Natriumdodecylsulfat

und eigentlich sollte ich von Talkum und Ascorbinsäure die Finger lassen!

Was mach ich da denn jetzt? Ich "muss" doch Eisen nehmen!
Ich hab jetzt mal für eine Woche drauf verzichtet und ich merk jetzt schon eine neagtive Wirkung, ich bin so unkonzentriert und schlapp, das glaubt man kaum. Heut ist es besonders schlimm, ich mach den ganzen Tag nur Fehler. In der Arbeits gabs schon Trouble deswegen!


Bsp 2:
Bei der Folsäure siehts so aus!
Ich würde eigentlich ganz gerne in den nächsten 2 Jahren Schwanger werden. (Naja eigentlich wollten wir das schon Ende des Jahres, aber wir habens jetzt noch mal raus geschoben, weil ja erst mal die ganze Allergie-Lebensmittel-Geschichte ins laufen kommen muß!)

Nu' ist es ja so, das man schon ca 3 Moante "vor" der Schwangerschft mit Folsäure beginnen muß. Ich hab nun ein Medikament mit Folsäure und Vitamin B6 und B12 bekommen. Da meine Blutwerte auch da recht niedrig waren, sollte ich schon jetzt Anfangen, das zu nehmen.

Laut der Zusammensetztungsliste dürfet ich zwar nicht darauf reagieren, aber ich hab nach dem einnehmen wieder einen "dicken Hals" bekommen. Druck unterhalb des Kehlkopfes und Schluckbeschwerden.

Drinnen ist da nur:
Vitamin B6, Vitamin B12, Folsäure, Wasser, Alkohol, Natriumhydroxid

Was mach ich denn da nun wieder. Denn Schwanger "ohne" Folsäure, ist ja nun echt nicht gut für das Kind im Bauch.


Habt Ihr erfahrungen mit Medikamenten die ihr zwar nicht vertragt, aber trotzdem nehmen müsst?

Grüße von Tini
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
Eisen bei Anämie + Folsäure bei Schwangerschaft - von Tini1977 - 23.07.2007, 15:28

Gehe zu: