Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kriegen Allergiker seltener "Volkskrankheiten" ?
#1
Eine nicht so wichtige Frage aber interessieren tut es mich schon.

Kann das sein, dass ein "alarmierter" Körper weniger Ruhepausen für Infekte zulässt?
Oder ist das Immunsystem stärker trainiert?
Zu Risiken & Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker. Zu Nachwirkungen ihren Psychiater & Therapeuten.
Antworten
#2
Hallo Plasticworld,

Zitat:Eine nicht so wichtige Frage aber interessieren tut es mich schon.

Kann das sein, dass ein \"alarmierter\" Körper weniger Ruhepausen für Infekte zulässt?
Oder ist das Immunsystem stärker trainiert?
....eine gute Frage! Ich kann sie Dir aber nicht beantworten! Ich weiß nur von Allergikern, die die ( erkannten) Allergene meiden, sehr viel weniger infektanfällig sind!
Hatten sie vorher 2-4 mal im Jahr eine „ Erkältung“, dann ist`s – wenn hoch kommt – nur noch 1 x im Jahr.

Wie das mit andren „ Volkskrankheiten“ ist......da lies` mal spaßeshalber die Kurzanamnesen durch : Bluthochdruck, Schilddrüsenerkrankungen u.s.w. kommen da ziemlich häufig vor......

Mehr kann ich zum Thema leider nicht sagen........
Außer vielleicht noch: Du liest Dir z.B. mal die milchassoziierten Krankheiten durch.......

http://www.milchlos.de

http://www.lebensmittelallergie.info/ind...oard=102.0

LG
Uli

Antworten
#3
Mich auch mal zu Wort meld....

Zitat:Hatten sie vorher 2-4 mal im Jahr eine „ Erkältung“, dann ist`s – wenn hoch kommt – nur noch 1 x im Jahr

Bei mir ist es eher umgekehrt, ich kämpfe mitterweile 6x im Jahr mit Erkältungen, und mindestens 2 davon hauen mich immer massiv aus den Socken (Fieber, Schüttelfrost, etc)
"Vorher" waren es insgesamt nur 2 im Jahr...

Schniefende Grüße... ?Sad
Ich hole mir mein Leben wieder!<br />Kurzanamese Wildelfe
Antworten
#4
Ojeh - Du Arme!? :o :o :o

Vielleicht bist Du eine der Ausnahmen, die die Regel bestätigen???

Auf jeden Fall: gute Besserung!

Lieber Gruß
Uli
Antworten
#5
Niesen muss ich auch oft aber immer nur einmal und nur bei Kontakt mit irgendwelchen "bösen" Sachen.
Aber Fieber hatte ich z.B. schon lange nicht mehr nur ist es mir manchmal sehr heiss aber das ist a eher eine Gefühlssache.. Nicht dass ich es vermissen würde..

Schüttelfrost auch nicht ausser eiskalte Hände und Füsse, meistens nach dem Essen oder einfach nur wenns kälter ist.

Insbesondere mein ich eiegntlich so Sachen wie Grippe oder ähnliche Infekte. Nicht jetzt wegen der Medienaufmerksamkeit, sondern einfach nur so.

Mit Milch habe ich eiegntlich keine Probleme.


Warst du denn nicht schon immer 6x im Jahr krank? Weil du sagst mittlerweile?

Zu Risiken &amp; Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker. Zu Nachwirkungen ihren Psychiater &amp; Therapeuten.
Antworten
#6
*mal reinschleich*

Ich bin so gut wie nie wirklich krank.
Wenns draußen blüht eben die normalen Wehwehle... nase, rachen, lunge
*mal so am rand:* Wenn es doll ist jucken mir die Nieren, kennt das jemand?

Ich kriege höchstens alle 2-3 jahre mal eine Magen-Darm-Infektion.*hasse*

Meine Theorie: Das nicht zwangsläufig mein Immunssystem gut trainiert ist sondern das ich selbst so abgehärtet bin das ich eine Erkältung oder dergleichen nicht als solche wahrnehme,solange ich keine Atemnot oder Bronchitis habe.Ob es anderen evtl. auch so geht?

grüßle

*wieder rausschleich*

Anamnese: http://www.lebensmittelallergie.info/ind...=3776.0<br /><br />&quot;Man ist erst dann erwachsen wenn man sich traut wieder Kind zu sein.&quot;
Antworten
#7
Huhu...
Zitat:Vielleicht bist Du eine der Ausnahmen, die die Regel bestätigen???
Ich weiß es nicht, kann gut sein...

@Plasticworld
Zitat:Warst du denn nicht schon immer 6x im Jahr krank? Weil du sagst mittlerweile?
Hmmm.... Solllte sich die Quantität nicht geändert haben, so doch die Qualität...? ;D
Seit ca. 3 Jahren kämpft mein Körper mit immer heftigeren Erkältungen/Grippe o.ä.. Früher war für mich sowas kein Grund, um zu Hause zu bleiben. Da liefen Körper und Immunsystem wohl auf Hochtouren. Allerhöchstens 3 Tage zu Hause - ok, dann war das Thema durch. Heute kann man wie im Zeitraffer zugucken, wie ich zur Wasser-Leiche werde? :-\ , nicht mehr fähig, einen klaren Gedanken zu fassen (ok, gebe zu - bleibende Schäden nicht ausgeschlossen...? ;D ;D ;D). Mein HA wedelt jetzt schon mit Antibiotika, ich plädiere für Hühnersuppe intravenös und Globuli.

Zitat:Auf jeden Fall: gute Besserung!
Danke, habe das beginnende Theater (hoffe ich) doch noch in den Griff bekommen...
Ich hole mir mein Leben wieder!<br />Kurzanamese Wildelfe
Antworten


Gehe zu: