Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warnhinweis des daab
#91
20.1.2020 DAAB
Aktualisierung des Warnhinweises vom 17.1.2020 "Knorr Fix Sauerbraten"
Es ist eine weitere Carge dazugekommen.


Zitat:Betroffen sind die Packungen „Knorr Fix Sauerbraten“ mit den MHDs bis Ende 12-2020, 01-2021, 02-2021 und 03-2021.


Sie tragen fälschlicherweise das  EVU Vegan-Logo und einen Hinweis zur veganen Zubereitung, obwohl Molkenerzeugnis und Milchzucker enthalten sind. 
(Fotos siehe Anhang)
Für Konsumenten mit Milcheiweiß-Allergie, die vor Produktverzehr nur das EVU Vegan Logo und/ oder die vegane Zubereitungsempfehlung beachten, besteht das Risiko einer allergischen Reaktion. Für die vegane Ernährung ist das Produkt ungeeignet.
Von diesem Deklarationsfehler abgesehen, ist das Produkt mit einer korrekten Zutatenliste (Molkenerzeugnis, Milchzucker) gekennzeichnet und qualitativ einwandfrei.
Für Unilever hat die Sicherheit unserer Konsumenten höchste Priorität, weshalb wir das oben genannte Produkt aus dem Markt zurückrufen. Konsumenten, die eine fehlerhafte Packung finden, können sich Montag-Freitag von 9-17 Uhr unter der gebührenfreien Nummer 0800 / 5858555 oder unilever.service@unilever.com unter Angabe des Betreffs Knorr Fix für Sauerbraten bei unserem Konsumentenservice melden.
 

Ui
Antworten
#92
Der Deutsche Allergie- und Asthmabund informiert:
DAAB Warnhinweis: Rückruf von Emerade- Fertigpens


Zitat:Der aktuell noch gültige Rote Hand Brief von 2019 zum Emerade Adrenalin –Autoinjektor wird jetzt aufgrund neuer Daten aktualisiert, da sich herausgestellt hat, dass die Wahrscheinlichkeit für einen möglichen Aktivierungsfehler beim Auslösen des  Emerade Fertigpens höher als ursprünglich  angenommen ist.


Aktuell werden daher alle Emerade-Fertigpens sowohl aus dem Vertrieb, als auch von Patienten zurückgerufen.
Maßnahmen, wenn Sie einen Emerade Adrenalin-Autoinjektor haben:
- Bitte suchen Sie Ihren Arzt auf und lassen Sie sich einen alternativen Adrenalin Autoinjektor verordnen.
Grundlage der Neuverordnung ist der heute vom BfArM veröffentlichten Rote Hand Brief.

- Geben Sie Ihre Emerade- Pens erst in der Apotheke zurück, wenn Sie eine Alternative zur Verfügung haben.

- Solange Sie keinen neuen Adrenalin Autoinjektor eines anderen Herstellers zur Verfügung haben, sollten Sie weiterhin Ihre/n Emerade Fertigpen/s mit sich führen.


- Sollte ein allergischer Notfall auftreten bei dem Sie den Emerade Fertigpen anwenden, so verfahren Sie wie folgt:


o Ziehen Sie die Sicherheitskappe ab und drücken Sie den Emerade aufgrund des möglichen Aktivierungsfehlers besonders fest gegen den Oberschenkel.

o Beim Auslösen ist nach der Anwendung der Nadelschutz ausgefahren (siehe Grafik)
  Kontaktieren Sie den Notruf unter 112 und verfahren weiter gemäß Anaphylaxie-Pass und Anaphylaxie-Notfallplan
o
Bei nicht erfolgter Aktivierung ist der Nadelschutz nicht ausgefahren. Unternehmen Sie einen weiteren Versuch, den Emerade Fertigpen auszulösen, wobei der Fertigpen mit erhöhter Kraft gegen den Oberschenkel gedrückt werden soll.

o Sollte der Emerade Fertigpen erneut nicht auslösen, so verwenden Sie einen zweiten Adrenalin-Autoinjektor, sofern Ihnen dieser zur Verfügung steht.

o Setzen Sie den Notruf unter 112 ab: fordern Sie einen Notarzt an und geben an, dass es sich um eine „Anaphylaxie“ handelt.

Weitere Informationen im Rote-Hand-Brief:
https://www.gelbe-liste.de/rote-hand-bri...bruar-2020
Bei Rückfragen können Patienten sich auch direkt an den Vertreiber Bausch & Lomb wenden unter Telefon 030 - 33093-0

Uli
Antworten
#93
21.02.2020 DAAB Warnhinweis:
Nicht gekennzeichneter Weizen, Senf und Ei in Hamburger Sauce (450ml) von HOMANN


Zitat:Der DAAB ist darüber informiert worden, dass einzelne Flaschen mit der Etikettierung Hamburger Sauce (450ml) der Marke HOMANN aufgrund eines Etikettierungsfehlers ein anderes Produkt enthalten, welches Weizen, Ei und Senf als Zutaten, also Bestandteile der Rezeptur enthält.

Betroffen sind Flaschen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 13.07.20 und der Chargenkennzeichnung L10530281. Beide Angaben befinden sich auf der Deckeloberseite (s. Foto)

Hamburger Sauce der Marke HOMANN (450ml)

MHD 13.07.2020

Charge: L10530281

EAN: 4030800597581

Der Hersteller hat die Abläufe geprüft und es wurde festgestellt, dass keine weiteren Saucen oder Mindesthaltbarkeitsdaten der Marke HOMANN betroffen sind.
Weizen-, Ei- und Senfallergiker sollen das Produkt mit dem o.g. MHD und der angegebenen Chargennummer nicht verzehren, da es zu allergischen Reaktionen kommen kann. 
Entsprechende Produkte können zur Verkaufsstelle zurückgebracht werden. Dort kann das Produkt ausgetauscht oder der Kaufpreis erstattet werden. 
Die Homann Feinkost GmbH entschuldigt sich ausdrücklich für Unannehmlichkeiten und dankt allen Kunden und Verbrauchern für ihr Verständnis.
Weitere Information erhalten Verbraucher unter der Telefonnummer: 054 21 – 31 502

Uli
Antworten
#94
Der Deutsche Allergie- und Asthmabund informiert:
6.3.2020 DAAB-Warnhinweis:
Nicht gekennzeichneter Sellerie in ERIDANOUS Gyros Reispfanne (Gyros Rice Dish 750g) von Copack Tiefkühlkost bei Lidl


Zitat:Der DAAB ist darüber informiert worden, dass die Discounter Kette Lidl das Tiefkühlprodukt „ERIDANOUS Gyros Reispfanne“ (Gyros Rice Dish 750g) des Herstellers Copack Tiefkühlkost Produktionsges.mbH zurückruft, da Sellerie als Zutat enthalten ist, welches nicht im Zutatenverzeichnis aufgeführt ist.


Betroffen sind Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 14.04.2021 und der Losnummer L0045F13.


Das Produkt wurde in allen Lidl-Filialen in Deutschland mit Ausnahme von Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Saalrland und Schleswig –Holstein verkauft.
Sellerieallergiker sollen das Produkt mit dem o.g. MHD und der angegebenen Losnummer nicht verzehren, da es zu allergischen Reaktionen kommen kann. 
Lidl hat verbleibende Produktbestände bereits aus dem Verkauf genommen. Wer ein entsprechendes Produkt gekauft hat, kann dieses zurückbringen und erhält den Kaufpreis auch ohne Kassenbon erstattet 
Lidl entschuldigt sich ausdrücklich für Unannehmlichkeiten und dank allen Kunden und Verbrauchern für ihr Verständnis.
Weitere Information erhalten Verbraucher auf der homepage www.lidl.de

Uli
Antworten
#95
Der Deutsche Allergie- und Asthmabund informiert:


Zitat:7.7.2020 DAAB Warnhinweis:
Nicht deklarierte Haselnüsse in Schokomüsli: Hersteller ruft „demeter Campo Verde Schokomüsli“ in der 500 g Packung zurück.
Laut Mitteilung des Unternehmens wurde eine Verwechslung des Inhalts mit Basic Müsli festgestellt. Daher kann das nicht deklarierte Allergen Haselnuss enthalten sein. 
EAN-Artikel: 4045178002421
Mindesthaltbarkeits-Datum: 02.05.2021
Charge Nr.: 202492
Für weitere Fragen können Sie sich per E-Mail an: info@campo-verde-gmbh.de  oder telefonisch an Tel.  097556966 wenden.


etwas verspätet……Confused

Uli
Antworten
#96
Der Deutsche Allergie- und Asthmabund informiert:


Zitat:8.09.2020 DAAB Warnhinweis:
Nicht gekennzeichneter Weizen, Hühnerei und Senf in Busse Mini Frikadellen in BBQ-Curry-Sauce, 220g.

Der DAAB ist darüber informiert worden, dass der Hersteller Hermann Busse GmbH + Co KG  das Produkt Busse Mini Frikadellen in BBQ-Curry-Sauce, 220g zurück ruft . Durch eine Falschettikettierung der Packungsrückseite sind die Allergene Weizen, Hühnerei und Senf nicht deklariert.
Betroffen sind Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 26.09.2020 und der Losnummer 341A.
Das Produkt ist in den Bundesländern Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erhältlich.
Weizen-, Hühnerei- und Senfallergiker sollen das Produkt mit dem o.g. MHD und der angegebenen Losnummer nicht verzehren, da es zu allergischen Reaktionen kommen kann.
Uli
Antworten
#97
Der Deutsche Allergie- und Asthmabund informiert:
Erhöhtes Vorkommen von Milchprotein und Laktose in Blüten aus dunkler Schokolade von  Günthart & Co. KG



Zitat:Der DAAB ist darüber informiert worden, dass der Hersteller Günthart & Co.KG aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes das Produkt Deko Blüten, Dunkle Schokolade 3D, Artikel Nr. 2340 zurückruft. Bei Stichproben sind erhöhte Werte von Milchprotein und Laktose und festgestellt worden.
Das Produkt ist zwar mit einem Spurenhinweis auf Milch gekennzeichnet, allerdings wird der gemessene Wert für Casein und Laktose als zu hoch für eine Spurenverunreinigung bewertet.
Betroffen sind Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 13.12.2021 und der Chargennummer 1911662.
Verbraucher mit Milchallergie und Laktoseintoleranz sollen das Produkt mit dem o.g. MHD und der angegebenen Chargennummer nicht verzehren.
Bitte beachten Sie, dass die Produkte sowohl im Einzelhandel und im Online-Shop des Unternehmens für Verbraucher erhältlich sind, darüber hinaus aber auch Geschäftskunden (Bäckereien, Konditoreien etc.) beliefert werden, so dass die Blüten auch Backwaren bei loser Ware Verwendung finden können.
Kunden, die das Produkt mit dem o.g. MGD gekauft haben, werden dazu aufgefordert es nicht weiter zu verwenden bzw. zu verarbeiten. 
Eine Gutschrift des Kaufpreises über vorhandene Restemengen kann formlos an die MitarbeiterInnen des Verkaufs des Unternehmens gerichtet werden. (www.guenthardt.com)
Die Günthart & Co.KG bedauert mögliche Unannehmlichkeiten, die mit der Maßnahme verbunden sind.

Uli
Antworten
#98
Der Deutsche Allergie- und Asthmabund informiert:
15.10.2020 DAAB Warnhinweis:


Zitat:Falsche Etikettierung: dennree Cashewmus 350g kann fälschlicherweise Erdnussmus enthalten
Der DAAB ist darüber informiert worden, dass der Hersteller dennree GmbH das Produkt „Cashewmus – fein“, 350g zurückruft.

Grund für den Rückruf ist die mögliche falsche Auslobung als Cashewmus. In den Gläsern der unten genannten Charge kann sich fälschlicherweise Erdnussmus befinden, das sich in Optik und Geruch deutlich von Cashewmus unterscheidet.

Betroffen ist ausschließlich die Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 31.12.2021 und dem auf dem Deckel befindlichen Chargencode „30147-L…“.
Die Ware ist bei denn’s Biomarkt und in ausgewählten Naturkostfachmärkten erhältlich. 
Verbraucher mit einer Erdnussallergie sollen das Produkt mit dem o.g. MHD und der angegebenen Chargennummer nicht verzehren. 
Kunden, die das Produkt mit dem o.g. MGD gekauft haben, können dieses in der Verkaufsstelle auch ohne Kassenbeleg zurückgeben und erhalten den Kaufpreis erstattet.

Uli
Antworten
#99
Der Deutsche Allergie- und Asthmabund informiert:


Zitat:Rückruf: Haselnüsse in Best Moments „Ruby Pearls mit kandierten Kirschen“ 120g von Aldente GmbH bei Penny

Der DAAB ist darüber informiert worden, dass die Aldente GmbH das Produkt „Best Moments – Ruby pearls mit Kandierten Kirschen“, 120g zurückruft. 
Grund für den Rückruf ist, dass im Rahmen interner Kontrollen des Artikels festgestellt wurde, dass bei einer Charge vereinzelt Haselnüsse mit einem Kakaohaltigem Überzug in den Packungen enthalten sind. Diese sind nicht auf der Verpackung gekennzeichnet. 
Betroffen ist ausschließlich die Ware mit
• Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD)  28.11.2021
• Losnummer L20300 
• Bar Code 27284032

Die Ware ist bei Penny Märkten in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Bremen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen erhältlich. 
Verbraucher mit einer Haselnussallergie sollen das Produkt mit dem o.g. MHD und der angegebenen Chargennummer nicht verzehren.

Kunden, die das Produkt mit dem o.g. MGD gekauft haben, können dieses in der Verkaufsstelle zurückgeben. 
Der Inverkehrbringer Aldente GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.
Für Verbraucherfragen hat die Aldente GmbH eine Hotline unter der Telefonnummer: 02921 – 96986 - 42 sowie eine E-Mail unter info@aldente-soest.de eingerichtet. (Montag bis Freitag, 08:00 bis 17:00 Uhr)

Uli
Antworten


Gehe zu: