Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
unverträglichkeit saure Gurken? Histaminose
#2
Hallo >Dicker-Mönch< - willkommen!

Bevor Du in Richtung „Histaminose“ denkst, wäre es vielleicht sinnvoller, erst` mal an Allergien / Pseudoallergien ( also Reaktionen auf all` die netten E- Nummern) & Co zu denken ….und auch in diese Richtung zu „forschen“, bzw. forschen zu lassen.

Wenn Junior 10 Jahre alt ist: habt Ihr ( beide, oder auch nur 1 Elternteil) bekannte Allergien ?
Dann vielleicht daran denken, dass die Bereitschaft für die „Kurzen“ erhöht ist, selbst Allergien zu entwickeln….
http://www.lebensmittelallergie.info/sho...p?tid=1420

…und vor 4 Montane sind bereits die Frühblüher ( Hasel vor allem und Erle) unterwegs gewesen!( …und zwar ziemlich heftig…..)
Mein Rat wäre, vom Allergologen etwaige Pollenallergien ausschließen/ bestätigen zu lassen…….( incl. Hausstaubmilben und Schimmelpilze, Gesamt IgE - und evtl. RAST auf positiv getestete Pollen ….und evtl. Hauttest (so es der Allergologen denn macht) auf die allergenen Nahrungsproteine wie Hühnereiweiß, Kasein( Milcheiweiß) und  Mehle + spez.IgE)

Dann guck` mal bitte genau auf die Deklaration, w a s  in diesen Gurken denn alles enthalten war/ist ….
also: welche Kräuter ?( evtl. an Kreuzallergien denken…..)
http://www.lebensmittelallergie.info/sho...hp?tid=534

welche Zuckerstoffe ? Saccharose? ( = stinknormaler Haushaltszucker), Glucose-Fruktose-Sirup?
Zuckerersatzstoffe ? ( man mag es kaum glauben, w a s  sich so alles in eingelegten Gurken wiederfindet…..)
E- Nummern? ( Antioxidantien z.B. )

„Suchtverhalten“, wie es der Junior wohl bei den besagten Gurken zeigt ……mhhhhhh:
2 verschiedene Beobachtungen/ Erfahrungen:
a) einmal verweigern  „die Kurzen“ das, was sie nicht wirklich vertragen - man mokiert sich dann über das“Heikel-Sein/ Wählerisch-Sein“…..oder aber:
b) sie entwickeln geradezu eine Sucht auf das, was ihnen eigentlich nicht bekommt und als Eltern „freut man sich geradezu“, dass man ihnen mit div. Dingen eine Freude machen kann!

Das mit der „Histaminose“ - das ist gerade „in“ : dabei wird gerne übersehen, dass es bei „normalen“ allergischen / pseudoallergischen Reaktionen zu einer massiven Histaminfreisetzung kommen kann, die aber nichts mit einer „wirklichen Histaminose“ zu tun hat!
Grundsätzlich gilt, erst alle ( etwaigen) Allergien und Unverträglichkeiten abklären (lassen….)

http://www.lebensmittelallergie.info/sho...p?tid=2959

O.k. - was auch ein „kleines Problem“  sein dürfte, das ist, dass er Vegetarier ist - dabei aber viel Käse konsumiert. Milch kann per se Allergien fördern, und Käse ist konzentriertes Milcheiweiß.
Ich kann`s  Euch nachfühlen wie es ist, da evtl. die Ernährung umzustellen …..noch dazu gegen den Willen des jungen Herrn.
Aber: Milchkühe fristen i.d. Regel ein ziemlich jämmerliches Dasein……
http://www.lebensmittelallergie.info/sho...p?tid=3901
( wäre aber für ein Kind ziemlich starker Tobak!)

Trotz allem wünsche ich Euch viel Glück bei der Ursachenfindung der „Gurken-Allergie“
LG
Uli
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
RE: unverträglichkeit saure Gurken? Histaminose - von Uli - 26.07.2016, 16:53

Gehe zu: