Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hauptsache pflanzlich!
#8
Tückische Wechselwirkung: Was harmlose Naturheilmittel gefährlich machen kann.
 Nebenwirkungen von pflanzl. Präparaten ( …und hier geht es nicht um etwaig unverträgliche oder  allergene Füllstoffe!)

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber...66020.html


Zitat:Das Risiko ist deswegen so groß, weil viele Patienten die Nahrungsergänzungsmittel beim Arzt gar nicht erwähnen, die sie sich selbst besorgen – im Internet oder im Drogeriemarkt und damit ganz ohne Beratung, sagen die Studienautoren. Und: Die Patienten würden ihre Beschwerden gar nicht in Zusammenhang mit Pflanzenmedizin bringen.

Oder hier:
Das kann fatal sein, denn
- nicht wenige Allergiker / KH- Malabsorber leiden unter Depressionen / depressiven Verstimmungen; und da wäre ein Griff zu einer „pflanzlichen Hilfe“ doch ungefährlich ….oder?
 

Zitat:Johanniskraut nimmt auch auf die Pille Einfluss
Besonders Johanniskraut sprechen verschiedene Studien eine starke Einwirkung auf zahlreiche Medikamente zu. Es soll die Nebenwirkungen von Antidepressiva verstärken, und die Wirkung von Statinen, Antihistaminika (gegen Allergien) und sogar der Antibabypille und, mehr noch, der „Pille danach“ herabsetzen.

Und Johanniskraut kann auch noch eine andre (schlechte) Eigenschaft  haben:
http://news.doccheck.com/de/1484/phototo...onnenbank/
Zitat:In der Gruppe der Psychopharmaka tummeln sich ebenfalls Chromophor-Träger: Chlorpromazin, Promethazin, Imipramin, Maprotilin und Amitryptilin, Johanniskraut und selbst Baldrian helfen zwar der Psyche, aber reagieren phototoxisch oder allergisch. Das Phänomen der Phototoxizität von Johanniskraut wurde zuerst bei Weidetieren wie Schafen, Rindern und Pferden beobachtet. Betroffen waren nur hellhäutige Tiere, während dunkelhäutige bei gleicher Nahrung keine Effekte zeigten. Vermutlich wird die Gefahr einer phototoxischen Hautreaktion beim Menschen erheblich überschätzt.

Also: bitte auch bei pflanzlichen Medikamenten darauf achten - und  sie vor allem beim Arzt angeben- , ob sie nicht Wechselwirkungen mit der täglichen Medikation haben / haben können.

Uli
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
Hauptsache pflanzlich! - von Uli - 10.12.2004, 17:39
Re: Hauptsache pflanzlich! - von Uli - 25.10.2012, 16:01
RE: Hauptsache pflanzlich! - von Uli - 01.02.2018, 10:08
Hauptsache pflanzlich! - von Uli - 17.12.2004, 19:11
Hauptsache pflanzlich! - von Uli - 25.10.2005, 08:37
Hauptsache pflanzlich! - von Uli - 01.02.2007, 15:48
Hauptsache pflanzlich! - von Uli - 13.02.2007, 09:11

Gehe zu: